Erwartungen an postsynodales Schreiben

 

Pressemitteilung München/Rom, 7. April 2016

Die KirchenVolksBewegung Wir sind Kirche sieht das postsynodale Schreiben „Amoris laetitia“ („Freude der Liebe“), das am Freitag veröffentlicht wird, als Nagelprobe für die Reformfähigkeit der gesamten Kirche. Nach dem inhaltlich in Vielem enttäuschenden Abschlusspapier („relatio finalis“), das die Bischofssynode Ende Oktober 2015 Papst Franziskus übergab, wird jetzt das Schreiben des Papstes ein erster, aber hoffentlich wegweisender Schritt sein, die jahrhundertealte Fixierung der katholischen Lehre auf eine rechtlich rigorose Sexualmoral zu verändern.

Mehr